Geschichte Eurofly

GESCHICHTE - MERIDIANA

Die neuziger Jahre

Eurofly ist eine junge und dynamische Fluggesellschaft mit einer kurzen und intensiven Geschichte, die aus Umänderungen und Innovationen bestehen und im einzelnen die Betriebsleitung, die Strategien der Business-Entwicklung, die Flotte, deren mittleres Alter heute circa 5 Jahre beträgt, und die Suche nach der Produktqualität betreffen, um die Bedürfnisse der Passagiere so weit als möglich zufriedenzustellen.

26. Mai 1989: in Turin wird Eurofly S.p.A. gegründet. Das Kapital wird gehalten von Alitalia (45%), Ing. C. Olivetti & C. S.p.A. (45%) und San Paolo Finance S.p.A. (10%).

21. Februar 1990: Mit dem Flug Malpensa-Gerona-Rom-Gerona-Malpensa für Rechnung der Ford Italia beginnt die Geschäftstätigkeit von Eurofly.

Sommer 1991: es erfolgen die ersten Flüge nach Sharm El-Sheikh. Eurofly ist die erste italienische Charterfluggesellschaft, die kommerzielle Flugrouten zum Roten Meer eröffnet.

1998 und 1999 sind Wendejahre, da Eurofly den Langstreckenmarkt betritt und ihre Aktivität mit Flügen in die Karibik, zu den Maldiven und nach Sri Lanka, nach Mexiko, Tansania, zu den Kapverdischen Inseln, nach Kenia und Guadalupe ausweitet.